Zeitungsberichte: Profipress, EuregioAachen, Wochenspiegel, Stadt Mechernich

Bereits zum achten Mal! Musikverein St. Martin Eicks beim internationalen Folklorefestival in Jaca.


Mit rund 40 Musikern reiste der Musikverein St. Martin Eicks, vom 28.07 bis 03.08.2015, zum Folklorefestival der Pyrenäen nach Jaca in Spanien.
Als eine von 17 internationalen Musik-, Folklore- und Tanzgruppen setzte der Musikverein bei  zahlreichen Konzerten und Umzügen ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung in der Welt.

Das seit 1963 bestehende Folklorefestival startete einst mit rund 400 Teilnehmern der verschiedenen Heimatgruppen aus dem gesamten Pyrenäengebiet und wechselte sich mit der Ausrichtung des Festes  mit  seiner französischen Partnerstadt Oloron Sainte-Marie ab.  Beim diesjährigen 48. Festival, waren es über 1000 Teilnehmer aus der ganzen Welt.  Die 17 verschiedenen Gruppen präsentierten vier Tage lang in der Innenstadt von Jaca Musik und Tänze ihrer Heimat. Highlight des Festivals war der Abschlussumzug durch die Innenstadt von Jaca. Unzählige Zuschauer säumten hierbei den Straßenrand und bejubelten die Darbietungen der teilnehmenden internationalen Gruppen, die unter anderem aus Mexico, Brasilien, Cuba, Serbien, Russland, Südafrika, Argentinien, Usbekistan und den Philippinen angereist waren.

Seit 1983 wird der Musikverein aus Eicks regelmäßig zu diesem Folklorefestival eingeladen. Für die zahlreichen Jugendlichen des Vereins war es jedoch die erste Teilnahme, da das letzte Festival 2011 mangels finanzieller Mittel des Festivalveranstalters kurzfristig abgesagt wurde. Umso mehr freuten sich der Vorstand und die Musiker als sie für dieses Jahr wieder eine Einladung des Organisationskomitees erhielten. Da sich bei den Musikern die Vereinstouren immer einer sehr großen Beliebtheit erfreuen war es auch nicht verwunderlich, dass sich in kürzester Zeit ausreichend Teilnehmer für diese Tour anmeldeten.

Angekommen in Jaca konnte dann auch das anfänglich etwas regnerische Wetter die Euphorie nicht trüben. Die Begeisterungsfähigkeit der spanischen Bevölkerung animierte zudem die Musiker neben dem vorgegebenen Programm das ein oder andere Mal zu spontanen musikalischen Einlagen in der Stadt. Besonders beeindruckt waren die Musiker bei einem kurzfristig wegen Regens verlegten Parkkonzertes in einen Saal, der innerhalb weniger Minuten wegen Überfüllung geschlossen wurde. In einer solch mitreißenden Atmosphäre ein Konzert zu geben war eine außergewöhnliche Erfahrung für die Musiker.

Die während des gesamten Aufenthaltes in vielfältiger Weise zum Ausdruck gebrachten sehr positiven Resonanzen, sowohl der Zuschauer als auch des Organisationskomitees, zu den durchgeführten Auftritten und der Präsentation des Musikvereins bestätigten dann auch den Eindruck den die Musiker bei Ihren zahlreichen Auftritten erfahren haben. Für die Musiker aus Eicks war es eine aufregende Zeit mit vielen schönen Begegnungen aus anderen Ländern die noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Bildzeilen:

Der Musikverein St. Martin Eicks war als einziger Teilnehmer aus Deutschland zu Gast beim 48. Folklorefestival in Spanien. Teilnahme in den Jahren 1983, 1987, 1989, 1991, 1995, 2003, 2007 und 2015. Foto: Privat